Kaffeeklatsch war ein voller Erfolg!

50 Jahre Waldschule
Am Dienstag, den 08. November lud die Waldschule zum Kaffeeklatsch ein. Etwa 100 Walldorfer Seniorinnen und Senioren folgten dieser Einladung und fanden sich gegen 14:30 Uhr in der schön geschmückten Aula ein. Dort wurden sie vom Schulleiter Lorenz Kachler herzlich begrüßt. Während des abwechslungsreichen Programms konnten sich die Gäste Tee, Kaffee und und eine große Auswahl an selbstgebackenen Kuchen schmecken lassen. Emsige Helfer eilten umher und fragten nach Wünschen, die sie erfüllen können.
Zuerst führte die Klasse 8a mit ihrer Musiklehrerin Petra Bienhaus das Musikstück „Rondo“ mit Orff-Instrumenten auf.
Anschließend zeigten Grundschüler mit ihrem „Tanz der Kobolde“, was sie in den letzten Wochen während der Ganztagesbetreuung bei Frau Schumann gelernt hatten und forderten dann beim zweiten Mal die Gäste zum Mitmachen auf.
Mit ihren eigens für den Kaffeeklatsch einstudierten Liedern zeigte der Schulchor „Sound meets voices“ unter der Leitung von Petra Bienhaus und Jochen Haberkorn wie viel Freude Musik bereiten kann. Bei Liedern wie „Mein kleiner grüner Kaktus“ und „Hejo, spann den Wagen an“ konnten die Gäste kräftig mitsingen.
Im Anschluss animierte Frau Ursula Huchthausen mit ihrer Klasse 5a die Seniorinnen und Senioren zu der mitreißenden Musik „Be happy“ von Pharell Williams zu einem Sitztanz, den alle begeistert mitmachten.
Den Abschluss bildete ein witziges Märchen-Quiz. Hier wurden auf pfiffig verdrehte Weise Märchen erklärt, die dann von den Gästen erraten werden sollten. Als Belohnung gab es dann einen Goldtaler.
Am Ende des gelungenen Nachmittags bedankte sich Herr Kachler bei allen Helferinnen und Helfern und verabschiedete die Gäste.
Ein herzliches Dankeschön geht an die beiden Moderatoren Leni und Mert aus der Klasse 4b, die auf charmante Weise durch das Programm führten. Weiterhin bedanken wir uns bei allen Eltern, Lehrern und Erzieherinnen, die mit selbstgebackenen Kuchen besonders zum Gelingen beigetragen haben sowie bei allen Schülern, Erzieherinnen und Lehrern, die während des Nachmittags für das Programm und für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*